www.bzvsarganserland.ch
 Bienenzüchter Sarganserland

Schutzgebiet

Sarganserland

Um was geht es bei diesem

Bienenschutzgebiet?

Man will vermeiden, dass nicht heimische Bienen eingeführt werden. Der Grund liegt in der Hybridisierung unserer lokalen Bienen.    Männliche Drohnen fliegen bis zu 10 km. Dies ist für unsere Bienen, resp. den Artenerhalt sehr problematisch. Die fremden Drohen begatten die Königinnen auf dem Hochzeitsflug und die heimische Population wird langsam, schleichend verdrängt. Königinnen bevorzugen grundsätzlich Drohnen der eigenen Rasse. Darum muss das Hauptanliegen sein, möglichst viele reinrassige Drohnen im Gebiet zur Verfügung zu stellen. Im Schilstal werden dazu mit grossem Aufwand zwischen jährlich 250-400 Jungköniginnen begattet.     Dunkle Biene Lingustica        Carnica        Buckfast       

Grundlage die rassentypische

Region

Der Grossteil der Sarganserländerimker sind von der dunklen Biene überzeugt und möchten sie erhalten.

das wichtigste Standbein mit

freiwilligem Schutzgürtel

bildet seit 1965 die Belegstation Schilstal. Auf dieser wird ein eigener, bewährter Stamm der Dunklen Biene gehalten. Dieser hat sich in DNA- Untersuchungen als rein erwiesen. Das DNA-Erbgut der Sarganserländer Bienen ist ein alter bewährter einzigartiger Nigra Stamm. Als langfristiges Ziel haben sich die Bienenhalter und Züchter der Region Sarganserland mit grosser Mehrheit an der Hauptversammlung im 2009 zum Schutz der heimischen bedrohte dunkle Biene bekannt. Die Hybridbarriere ist leider nicht komplett. Das Drohnenangebot der männlichen Bienen spielt eine grosse Rolle. Im rassentypischen Gebiet können Fehlpaarungen leider nicht vermieden werden, jedoch möglichst reduziert werden. Die erneute Befragung der gesamten regionalen Imkerschaft, inkl. der nicht BZV-Vereinsmitglieder konnte im Juli 2015 erneuert werden. Dem Schutzgebiet der dunklen Biene haben sich mehr als 95% der lokalen Imker, mit beachtlichen 700 Bienenvölker angeschlossen. Weiter konnten zur Unterstützung die Ortsgemeinden zum Schutzgebiet dazu gewonnen werden.
BZV  Sarganserland        Gegründet 1889
www.bzvsarganserland.ch
Bienenzüchter Sarganserland

Schutzgebiet

Sarganserland

Um was geht es bei diesem

Bienenschutzgebiet?

Man will vermeiden, dass nicht heimische Bienen eingeführt werden. Der Grund liegt in der Hybridisierung unserer lokalen Bienen.    Männliche Drohnen fliegen bis zu 10 km. Dies ist für unsere Bienen, resp. den Artenerhalt sehr problematisch. Die fremden Drohen begatten die Königinnen auf dem Hochzeitsflug und die heimische Population wird langsam, schleichend verdrängt. Königinnen bevorzugen grundsätzlich Drohnen der eigenen Rasse. Darum muss das Hauptanliegen sein, möglichst viele reinrassige Drohnen im Gebiet zur Verfügung zu stellen. Im Schilstal werden dazu mit grossem Aufwand zwischen jährlich 250-400 Jungköniginnen begattet.     Dunkle Biene Lingustica        Carnica        Buckfast       

Grundlage die rassentypische

Region

Der Grossteil der Sarganserländerimker sind von der dunklen Biene überzeugt und möchten sie erhalten.

das wichtigste Standbein mit

freiwilligem Schutzgürtel

bildet seit 1965 die Belegstation Schilstal. Auf dieser wird ein eigener, bewährter Stamm der Dunklen Biene gehalten. Dieser hat sich in DNA- Untersuchungen als rein erwiesen. Das DNA-Erbgut der Sarganserländer Bienen ist ein alter bewährter einzigartiger Nigra Stamm. Als langfristiges Ziel haben sich die Bienenhalter und Züchter der Region Sarganserland mit grosser Mehrheit an der Hauptversammlung im 2009 zum Schutz der heimischen bedrohte dunkle Biene bekannt. Die Hybridbarriere ist leider nicht komplett. Das Drohnenangebot der männlichen Bienen spielt eine grosse Rolle. Im rassentypischen Gebiet können Fehlpaarungen leider nicht vermieden werden, jedoch möglichst reduziert werden. Die erneute Befragung der gesamten regionalen Imkerschaft, inkl. der nicht BZV-Vereinsmitglieder konnte im Juli 2015 erneuert werden. Dem Schutzgebiet der dunklen Biene haben sich mehr als 95% der lokalen Imker, mit beachtlichen 700 Bienenvölker angeschlossen. Weiter konnten zur Unterstützung die Ortsgemeinden zum Schutzgebiet dazu gewonnen werden.
BZV  Sarganserland        Gegründet 1889